Kein Raum dem mörderischen iranischen Regime und seinen europäischen Unterstützer_innen!

Für den 22. Juni, 19 Uhr, haben die Volkshochschule Osnabrück und der Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück den Botschafter des iranischen Regimes in Deutschland, Ali Reza Sheikh Attar, zu einer Podiumsdiskussion mit dem emeritierten Politikwissenschaftler Mohssen Massarrat – Mitglied der iranischen Lobbyorganisation CASMII – unter dem Titel „Wohin bewegt sich der Iran?“ in die VHS eingeladen. Während die Einladenden von einer „offenen“ und „kritischen“ Diskussion träumen, repräsentiert Botschafter Attar die verbrecherische Wirklichkeit der Mullah-Diktatur.

Bisherige Versuche solcher Werbeveranstaltungen für das iranische Regime, wie z.B. letztes Jahr in Frankfurt und Leipzig, konnten durch massive Proteste, bereits im Vorfeld der Veranstaltung, verhindert werden. Auch für den 22.6. in Osnabrück kommt es darauf an, nicht nur zu protestieren, sondern offensiv die Absage der Veranstaltung zu fordern.

» Solidaritätsbündnis für die Iranische Freiheitsbewegung

Comments are closed.

%d bloggers like this: